Adventskalender mit Gimmicks

Süßigkeiten waren gestern. Die Adventskalender von heute überraschen mit Gimmicks wie Spielzeug. (Foto: Teri Weber/Mattel)

Ich will keine Schokolade, ich will lieber Spielzeug! Hieß es zu Halloween noch „Süßes oder Saures“ gilt in der Vorweihnachtszeit: Süßes oder Spannendes.

Wir stellen die coolsten Adventskalender vor, die Kinderherzen höher schlagen lassen, obwohl sich nichts zum Naschen darin verbirgt.


Playmobil Novelmore

(Foto: geobra Brandstätter)

Schokoladen-Kalender versüßen das Warten auf Weihnachten, Playmobil-Kalender verkürzen die Wartezeit. Zumindest gefühlt, denn 24 Tage lang freuen sich die Kids täglich auf ein neues Element für das Spielset, welches am Heiligen Abend vollständig ist.

Die neue Ritter-Reihe Novelmore bekommt mit dem „Kampf um den magischen Stein“ einen eigenen Kalender. Darin verstecken sich unter anderem eine fantasieanregende, 53 cm große Kulisse, Ritter, Tiere, Waffen und Accessoires sowie ein Drache. Empfohlen wird das Fantasy-Abenteuer ab 8 Jahren. Die liebevoll und zeitgemäß gestalteten Figuren bieten im wahrsten Wortsinn fabelhafte Unterhaltung!

Ebenfalls von Playmobil erhältlich ist der Adventskalender „Weihnachten im Spielwarengeschäft“ und das Thema „Auf dem Bauernhof“.

LEGO Star Wars

(Foto: LEGO)

Auch die Adventskalender von LEGO zählen alljährlich zu den Verkaufsschlagern in der Vorweihnachtszeit. Besonders kultverdächtig wird es natürlich, wenn die legendären LEGO-Figuren mit einer ebenso legendären Filmreihe kombiniert wird. Richtig, die Rede ist von Star Wars.

Der diesjährige LEGO Star Wars Kalender dürfte einmal mehr zu den Produkten gehören, die am schnellsten vergriffen sind. Diesmal warten hinter den 24 Türen coole Raumschiffe und futuristische Fahrzeuge, Aliens, Rebellen, Roboter und Stormtrooper. Eine auslegbare Spielmatte mit der Insel Ahch-To, welche den Ursprung der Jedi darstellt, dient als Kulisse für den selbsterfundenen Teil der Star Wars-Saga.

Ebenfalls von LEGO im Angebot: Ein Harry Potter Kalender, der LEGO Friends Adventskalender sowie ein LEGO City Kalender.

Die drei ??? von Kosmos

(Foto: Kosmos Verlag)

Schaurig-schönen Rätselspaß bietet der „Die drei ???“-Adventskalender aus dem Kosmos Verlag. Die Aufforderung an die kleinen Detektive: „Löse die 24 spannenden Rätsel der Geisterbahn“.

Die Idee dazu hatte Ulf Blanck, bekannt als Autor von „Die drei ??? Kids“. Die Herausforderung: Bis Weihnachten müssen die jungen Spürnasen einen kniffligen Fall lösen. Die Geisterbahn eines Vergnügungsparks birgt ein Geheimnis!

Jeder Tag bringt neue Hinweise, neue Rätsel, aber auch neue detektivische Hilfsmittel. Schritt für Schritt und Türchen für Türchen kommt man so der Entlarvung des Täters näher.

Der Kalender kombiniert ein Anleitungsbuch mitsamt Krimi-Geschichte mit 24 Gimmicks für die eigene Detektivausrüstung. Unter anderem Phantombild-Schablonen und Code-Würfel.

Hot Wheels von Mattel

(Foto: Yongting Neoh/Mattel)

Die Hot Wheels Spielzeugautos zählen schon seit 1968 zu den Kinderzimmer-Klassikern. Mit immer wieder neuen coolen Design-Ideen haben es die Modellautos geschafft, ins 21. Jahrhundert zu rasen. Mittlerweile auch in Kalenderform.

Der Hot Wheels-Adventskalender von Mattel beinhaltet acht heiße Schlitten und sechzehn Zubehörteile. Auch hier wird der Kalender selbst zur Kulisse, denn aufgeklappt entsteht eine Spielmatte auf der man den täglich wachsenden Fuhrpark stolz präsentieren kann oder spannende Wettrennen fahren kann.

Ebenfalls von Mattel erhältlich ist der Barbie Adventskalender. Los geht es mit der Barbie-Puppe, dann folgen 23 Tage lang Überraschungen wie Outfits und Accessoires.

Die Weihnachtsarena der 1000 Gefahren

Den Clou bei der Buchreihe „1000 Gefahren – Du entscheidest selbst!“ verrät der Untertitel: Das Erlebnis der Leser beschränkt sich nicht nur auf die Lektüre.

Stattdessen werden an bestimmten Stellen Entscheidungsfragen gestellt und je nach der getroffenen Wahl wird an einer unterschiedlichen Stelle weitergelesen.

Ein interaktives Abenteuer, ganz ohne Digitaltechnik also.

Ein Adventskalender im klassischen Sinn ist „Die Weihnachtsarena der 1000 Gefahren: Der Adventskalender“ seinem Namen zum Trotz nicht. Stattdessen handelt es sich um einen spannenden Krimi zum Mitraten. Leser ab 10 Jahren werden mit einbezogen ins Geschehen und durch ihre Entscheidungen zu den Akteuren der Geschichte gemacht.

Damit vorweihnachtliche Advents-Vorfreude aufkommt, ist allerdings auf den ersten Seiten ein Adventskalender mit leeren Fenstern abgedruckt. 24 Tage lang arbeiten sich die Hobby-Abenteurer ein Stück weiter durch das Geschehen. Jeden Tag finden sie dabei einen weiteren Gegenstand, der für den Verlauf der Handlung wichtig sein kann. Er wird an seinem Fundtag in den Kalender eingetragen.

Damit Adventskalender-Feeling aufkommt, müssen die versteckten Botschaften zwischen den Seiten wie die Türen eines Kalenders geöffnet werden. Diese Seiten sind auftrennbar.

Die Story: Es gilt, in der Weihnachtsarena der Gefahren zu siegen. Dazu gehört auch, undurchsichtige Gegner und hilfsbereite Freunde gut zu unterscheiden. Am Ende kann nur der Mutigste und Cleverste gewinnen …

Autor Thilo P. Lassak, bekannt unter dem Künstlernamen THiLO, kennt sich aus mit Dramaturgie für Kids: Er schrieb unter anderem Drehbücher für „Sesamstraße“ und „Bibi Blocksberg“.