Buch-Tipps: Piraten, Pumuckl und Raumfahrer

Pumuckl – Wintergeschichten

Verlag: Kosmos

Der Kobold aus der Feder von Ellis Kaut amüsiert bereits Generationen von Lesern.

Die Autorin verstarb 2015, doch der Pumuckl und sein Ziehvater Meister Eder sind längst unsterblich geworden.

Der Sammelband „Wintergeschichten“ beinhaltet neben Erzählungen von Pumuckls geistiger Mutter auch neue Geschichten. Uli Leistenschneider bemühte sich dabei erfolgreich, den Charme des Originals zu erhalten.

Ebenfalls zwischen den Buchdeckeln: reichlich Illustrationen von Barbara von Johnson, der Zeichnerin der Original-Pumuckl-Figur.

Die Geschichten heißen: Der Wollpullover, Der erste Schnee, Der Adventskalender, Das Weihnachtsgeschenk, Nikolaus, Die Christbaumkugeln, Silvester, Das Glatteis, Fasching.

Übrigens: Der nächste Sammelband steht bereits in den Startlöchern. Im März 2018 erscheint „Pumuckl – Sommergeschichten“, ebenfalls im Kosmos Verlag.

Pirat Krabbe auf Abenteuerfahrt

Verlag: Arena

Den Bücherbär kennen Vorschulkinder und frisch eingeschulte Kinder ebenso gut wie deren Eltern.

Unter dem Motto „Mein Abc-Lesestart“ verbindet die Reihe den Spaß an spannenden Geschichten mit Lernerfolgen.

Die originellen Geschichten erweisen sich dabei als eine ideale Lernmotivation.

Bildergeschichten erleichtern das Textverständnis, kurze Textabschnitte in großer Fibelschrift helfen der Zielgruppe der Erstklässler.

Leserätsel und ABC-Sticker sorgen für zusätzliche unterhaltsame Interaktionen.

In Ulrike Kaups Geschichte „Pirat Krabbe auf Abenteuerfahrt“ zieht der Protagonist zusammen mit Pöttchen, dem Wal, auf Segeltour zu einer einsamen Insel.

Dort hält der gemeine Kapitän Zottelbart ein geheimnisvolles Tier gefangen. Doch Krabbe hat einen genialen Plan, wie er den besonderen Gefangenen befreien kann …

Armstrong

Verlag: Nord Süd

Mit nostalgischem Flair und einem besonderen Gespür für die Wirkung von Bildkomposition erzählt Autor und Illustrator Torben Kuhlmann die Geschichte eines kleinen Helden.

Der Ort des Geschehens: Amerika in den 1950er Jahren.

Eine kleine wissbegierige Maus beobachtet jede Nacht durch ein Fernrohr den Mond.

Während ihre Artgenossen dem unwissenschaftlichen Käsekult anhängen, stellt sich für die von Pioniergeist beseelte Maus die Frage: Kann der Mond wirklich aus Käse sein?

Angespornt durch die Leistungen der Luftfahrt will auch die kleine Maus hoch hinaus. Sie will als erste Maus zum Mond fliegen.

Stimmungsvolle Bilder und eine raffinierte Story machen „Armstrong“ zu einem besonderen Leseabenteuer für Groß und Klein.

2012 veröffentlichte Torben Kuhlmann mit dem Kinderbuch „Lindbergh“ bereits eine andere abenteuerliche Geschichte über eine  fliegende Maus. Das Bilderbuch wurde national wie international vielfach ausgezeichnet.

Deutsch und Mathe, 1. Klasse

Zugegeben: Die Buchtitel „Deutsch 1. Klasse“ und „Mathe 1. Klasse“ klingen auf Anhieb nicht gerade nach abenteuerlicher Kinderlektüre. Aber in der Überraschung darüber, wie spannend lernen sein kann, liegt das Erfolgsgeheimnis dieser Lern-Bände.

Ermöglicht wird das unter anderem dadurch, dass sympathische Monster wie Kritzel die Leser durch das Deutsch-Buch begleiten, ebenso wie die Kinder Leon und Luisa. Das gleiche Prinzip auch beim Mathe-Buch. Dort besuchen die Geschwister Mia und Felix mit dem Monster Matzi den Jahrmarkt, feiern ein Gartenfest und stellen das Klassenzimmer auf den Kopf.

Nicht zuletzt mit Hilfe moderner Technik werden die Inhalte spannend vermittelt: Der tiptoi stift peppt die Bücher auf und macht sie zu interaktiven Medien.

Der Plan: Mit tiptoi spielerisch Deutsch und Mathe in der 1. Klasse zu lernen, geht auf. Über 50 abwechslungsreiche Aufgaben, eingebettet in die spannende und humorvolle Monster-Themenwelt motivieren Schulanfänger zwischen 6 und 7 Jahren zum selbstständigen Üben der Lerninhalte der ersten Klasse.

Und das führt, so die moderne Lernforschung, zu schnelleren Lernerfolgen.

Die Themen sind nach dem Lehrplan aufgebaut, können aber auch einzeln bearbeitet werden. So wird der tiptoi Stift zum Begleiter für den Einstieg in die Grundschulzeit.