Die besten Sprüche und Gedichte vom Pumuckl

Segelspäne und rote Mähne - Pumuckl ist unvergessen. (Illustration: Jan Saße, aus dem Buch "Meister Eder und sein Pumuckl", erschienen im Kosmos Verlag)

Segelspäne und rote Mähne – Pumuckl ist unvergessen. (Illustration: Jan Saße, aus dem Buch „Meister Eder und sein Pumuckl“, erschienen im Kosmos Verlag)

Er ist nicht nur ein frecher Kobold, sondern bisweilen auch ein kleiner Philosoph. Wenn der Rotschopf sich als Dichter und Denker versucht, können auch Erwachsene noch etwas lernen.

Ordnung ist nicht seine Welt und oft sorgt der Pumuckl, ein Nachfahre der Klabautermänner, für Chaos im Leben des Schreinermeister Eder. Doch alles in allem sind die beiden doch ein Herz und eine Seele.

Mittlerweile ist nach der legendären Stimme des Kobolds (Hans Clarin) und dem Meister Eder-Darsteller Gustl Bayrhammer auch die geistige Mutter des kleinen Kobolds verstorben. Autorin Ellis Kaut verstarb im September 2015, doch ihr Werk wird wie bisher sicher von Generation zu Generation weiterleben.

Denn Pumuckls Humor ist einfach zeitlos schön.

Wir stellen die originellsten Sprüche der Kultfigur Pumuckl vor – mal nachdenklich, mal zum Lachen. Und nicht vergessen: Was sich reimt, ist immer gut!

„Pumuckl neckt
Pumuckl versteckt
niemand was meckt“
(aus dem Pilotfilm der TV-Serie „Meister Eder und sein Pumuckl)

„Weinen ist ja sehr schön aber langweilig wenn’s keiner hört“
(aus der Geschichte Das Spanferkelessen)

„Der Pumuckl gibt keine Ruh,
er dichtet Dir die Ohren zu“
(aus der Geschichte Pumuckl und der Nikolaus)

„Böse Leut und brave Leut
gab’s früher schon und gibt’s noch heut“
(aus der Geschichte Auf heißer Spur)

„Sichtbarsein macht müde.“
(Pilotfilm der TV-Serie)

„Spule, spule spul spul spul
ich gehe nicht mehr in die Schul
ich bleibe lieber hier daheim,
klebe lieber an dem Leim“
(aus der Geschichte Pumuckl in der Schule)

„Rotblaue Sonne,
Ameisen quietschen wie Mäuse,
Was für einen Wonne,
wir bleiben zu häuse“
(aus der Geschichte Pumuckl macht Ferien)

„Wir trinken Tee jetzt ohne Wasser,
da wird’s im Bauch nicht gar so nasser“
(aus der Geschichte Ein föhniger Tag)

„Ein Brett
und ein Brett
gibt ein Bett
wenn ich’s schon hätt
das wär nett“
(Pilotfilm der TV-Serie)

„Klaue nie ein Herz zum Scherz,
denn es macht sonst jemand Schmerz“
(aus der Geschichte Pumuckl und das goldene Herz)

„Ich habe nämlich Hunger,
Hunger wie zwei Elefanten
und sieben Tanten,
die tagelang rannten“
(aus der Geschichte Der erste Schnee)

„Ich komm noch öfter auf die Welt,
weil mir das Feiern so gefällt“
(aus der Geschichte Pumuckl und der Geburtstag)

„Schaukelschiff, Schaukelschiff
fährst gar niemals auf ein Riff
schaukel hoch und höher
komm dem Himmel näher“
(Pilotfilm der TV-Serie)

„Pünktlich wird Radau gemacht,
von morgens sieben bis halb acht“
(aus der Geschichte Pumuckl in der Schule)

„Mit Geflüster,
Sitz‘ ich im Lüster“
(aus der Geschichte Das Schloßgespenst)

„Da bin ich nun allein zuhaus,
der Mond sieht wie ein Knödel aus“
(aus der Geschichte Das Spanferkelessen)

“ Vernunft, Vernunft
hat keine Unterkunft
in der großen Koboldszunft“
(aus der Geschichte Das verkaufte Bett)

„So ein Schokoladenstück
ja, das ist ein reines Glück!“
(aus der Geschichte Die abergläubische Putzfrau)

„Wenn du lernst,
bist du ernst,
und entfernst
du den Ernst,
bleibst du dumm
rumsch rumbumm“
(aus der Geschichte Pumuckl in der Schule)

 Eder: „Ich sperr Dich jetzt da rein.“
Pumuckl: „Das lässt Du sofort sein.“
(aus der Geschichte Pumuckl und der Nikolaus)

Hurra, hurra, der Pumuckl ist wieder da!

(Foto: Kosmos Verlag, Illustration: Jan Saße)

(Foto: Kosmos Verlag, Illustration: Jan Saße)

Mehr Geistesblitze des kleinen Kobolds in gereimter Form und in Ungereimtheiten bietet die Neuauflage des weltbekannten  Kinderbuch-Klassikers „Meister Eder und sein Pumuckl“ von Ellis Kaut.

Erschienen ist der Band mit rund 30 neuen Illustrationen im Kosmos Verlag.

Altersempfehlung (Verlag): ab 6 Jahren
Unsere Altersempfehlung: ab 5 Jahren

Die Sonderausgabe zum 50-jährigen Jubiläum der Erstausgabe ist auf 128 Seiten durchgehend farbig illustriert.

In Meister Eders Werkstatt läuft alles schief. Wo ist nur die Feile? Warum fallen die Nägel in seiner Werkstatt ständig herunter?

Der Schreinermeister staunt nicht schlecht, als er sieht, wer da an seinem Leimtopf klebt: ein Kobold!

Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Und von nun an ist nichts mehr, wie es war – und das ist gut so!

Pumuckl stellt Eders Leben auf den Kopf und gemeinsam erleben sie viele lustige Abenteuer. Der Rest ist Geschichte. Oder besser gesagt: viele Geschichten.