Im Test: Knack für PlayStation 4

Ein Held für alle Fälle: Knack (Sony)

Ein Held für alle Fälle: Knack ist ein Typ mit Ecken und Kanten (Sony)

Wenn KNACK sich vom kleinen zum großen Helden wandelt, staunen nicht nur junge Gamer Bauklötze: Der Exklusivtitel für Sonys PlayStation 4 demonstriert grafisch eindrucksvoll, was die neue Konsole drauf hat.

Einer der familienfreundlichsten Titel für die neue PS4-Konsole ist das Action-Adventure KNACK. Zumindest, wenn es darum geht, Papa oder Mama und die älteren Kids vor der Konsole zu vereinen. Der ungewöhnliche Held ist zwar sehr sympathisch und ein guter Kerl, die Altersfreigabe ab 12 Jahren sollte aber dennoch beachtet werden, denn auf KNACKS Weg durchs Spiel gibt es immer wieder Randale, auch wenn die Kampfszenen durch ihre Comichaftigkeit harmlos inszeniert sind.

Die Handlung

Der Doktor hat Relikte aus einer längst verlorenen Zivilisation erforscht, um endlich einen Weg zu finden, sie alle zusammenzubinden und ihnen ein Bewusstsein zu geben. Was größenwahnsinnig klingt, gelingt: Das Ergebnis heißt Knack und ist eine ebenso liebenswerte wie merkwürdige Kreatur mit mysteriösen Kräften.

Die Menschheit muss auf den etwas anderen Helden setzen, denn nur er kann sie vor einer unbekannten Bedrohung gigantischen Ausmaßes schützen…

Alles andere als beknackt: Knack kann seine Größe ändern.

Alles andere als beknackt: Knack kann seine Größe ändern.

Knack ist ein erstaunliches Wesen. So kann er beispielsweise größer und kleiner werden, um sich der jeweiligen Aufgabe besser stellen zu können. Er kann dazu Relikte, die er findet, in sich aufsaugen – so wächst er von einer auf Gegner wenig imposant anmutenden Körpergröße von einem Meter zum Hünen.

Der große Knack ist eine zerstörerische Maschine und das ist auch gut so, denn im Verlauf des Spiels muss er sich immer wieder Horden von Gegnern mit vielseitigen Waffen und Tricks stellen.

Im Lauf der Handlung entdeckt Knack außerdem eine Fähigkeit, die ihm erlaubt, Eis, Metall und andere Substanzen in seinem Körper aufzunehmen. So erhält er von Level zu Level neue Fähigkeiten.

Knack wird zum Panzer-Knack(er)

Knack wird zum Panzer-Knack(er)

Das Gameplay ist relativ einfach und kombiniert Jump´n´Run sowie Beat´em Up. Langweilig wird es mit KNACK dennoch nie. Das liegt zum einen am Heimvorteil des Neuen, welche eine frische Konsole per se mit sich bringt. Will heißen: Angesichts der grafischen Pracht dieses PS4-Titels kann man sich an den neuen Eindrücken kaum satt sehen. Doch auch die Animationsfilm-artigen Zwischensequenzen, die Freunde, die KNACK begleiten und die schrillen Gegenspieler, die ihm begegnen, sorgen für Kurzweil.

Dazu kommt, dass die Bösewichte sehr vielseitig sind in ihren Kampftaktiken und -Werkzeugen, die Fallen und Hindernisse abwechslungsreich sind und die Fähigkeiten der Figur ebenfalls immer wieder erweitert werden.

Inspektor Gadget

Die Kulissen, die Spieler zusammen mit dem großen und kleinen KNACK durchforsten sind ebenso farbenfroh wie abwechslungsreich. Dazu kommen 60 Geheimräume, die im gesamten Spiel verteilt sind.

Diese Verstecke halten Schatztruhen bereit, in denen allerlei Spezialgegenstände darauf warten, ausprobiert zu werden. Einige davon sind Teile von Gadgets. Wenn man  genügend davon aufgesammelt hat, kann man das jeweilige Gadget zusammenbauen.

Helfen können diese Gimmicks dem Helden auf verschiedene Arten und Weisen – etwa indem sie seine Heilung beschleunigen, die Stärke seiner Super Moves steigern oder ihn noch größer werden lassen.

Troll dich, Troll, sonst gibt´s Haue!

Troll dich, Troll, sonst gibt´s Haue!

Dauerhafte Motivation

Gute Idee, um Spieler zu animieren, das Spiel gleich mehrmals von Anfang bis Ende zu daddeln: Zu den Spezialgegenständen aus den Schatztruhen zählen auch Kristallrelikte, die sechs alternative Versionen von Knack freischalten.

Diese kann man beim zweiten Durchspielen des Spiels einsetzen, denn sie verfügen über individuelle Stärken und Schwächen, die sich auf die Spielerfahrung auswirken.

Connected Play

Conneted Play bedeutet bei KNACK: Man kann nicht nur sehen, wie sich die Freunde im Spiel schlagen, sondern man kannt sich auch gegenseitig helfen. Wer einen der 60 Geheimräume entdeckt, hat die Wahl, das selbst gefundene Kristallrelikt oder Gadget-Teil zu nehmen oder einen anderen Gegenstand, den ein Freund bereits an gleicher Stelle gefunden hat.

Anders ausgedrückt: Je mehr Freunde man hat, die auch das Spiel spielen, desto schneller bekommt man die Gegenstände, die man sich wünscht. Ganz wie bei einem Sticker-Sammelalbum.

knackpackParadebeispiel für die PlayStation 4

KNACK wurde von Sony Studios Japan entwickelt, die für originelle Spiele bekannt sind wie Shadow of the Colossus, Gravity Rush und Der Puppenspieler.

Game Director ist der Lead Architect der PlayStation 4, Mark Cerny. Der weiß natürlich am besten, wie man die Vorzüge der neuen Konsole zur Schau stellt.

Detailreiche Grafik und State-Of-The-Art-Physiksimulation lässt selbst Erwachsene Bauklötze staunen, wenn der Bauklötzchen-Held KNACK in Aktion tritt.

Fazit

KNACK ist ein Held, den junge Gamer liebend gern als Freund hätten und der auch erwachsene Zocker anspricht. Der ideale Titel also, um generationsübergreifende Couch-Abenteuer zu erleben.