Individuelle Liebeserklärungen als Buch

Eine schriftliche Liebeserklärung an die eigenen Kinder, an Mama oder Papa, Opa oder Sohn: Die Reihe „Was ich an dir liebe“ (Fotos: riva/Collage: games4family)

Jedes Buch ein Unikat: Die Bücher aus der Reihe „Was ich an dir liebe“ aus dem riva-Verlag werden vom Schenkenden selbst ausgefüllt. So entstehen Liebeserklärungen in Buchform an den Sohn oder die Tochter, die Mama oder den Papa, an Geschwister, Opa oder Oma sowie den Partner oder die Partnerin.

Mit welchen Inhalten die Seiten gefüllt werden muss man sich als Schenkender nicht komplett allein überlegen. Mit Lückentexten wird die Kreativität angeregt und das Erinnern an die schönsten Momente und Aspekte der besonderen Beziehung mit Denkanstößen gefördert.

So kann ein Kind, welches einem Elternteil ein „Was ich an die liebe, Papa/Mama“-Buch schenken will, Antworten geben auf Text-Bausteine wie:
„Am liebsten mache ich mit dir das: …“ Oder „Diese tolle Überraschung hast du mir mal gemacht …“

Auch gemalt werden darf. Beispielsweise wie die Krone für Mama oder Papa aussehen sollte. Oder das Haus, welches man dem Elternteil gern mal bauen würde, wenn man groß ist …

Der längste Liebesbrief der Welt

Auch die Eltern finden Seite für Seite Anregungen für den längsten Liebesbrief der Welt, der nach dem Ausfüllen als Hardcover-Buch verschenkt wird.

So gibt es im Buch „Was ich an dir liebe, Sohn/Tochter“ Ausfülltexte wie: „Das habe ich immer vor dir versteckt als du klein warst …“ oder „Ich war zu Tränen gerührt als du …“

Fazit

„Dieses Buch ist eine ganz besondere Art, ´Ich hab dich lieb´zu sagen, so der riva Verlag. Tatsächlich liegt die Erfolgsgarantie, dass dieses Geschenk gut ankommt bei mindestens 100 Prozent – und das ist noch eine pessimistische Schätzung. Persönlicher kann ein Geschenk kaum sein.

Mit den Lückentexten fällt es leicht, die schönsten Momente des gemeinsamen Lebens zu erinnern und in Worte zu fassen.