Reise-Tipp: Falkensteiner Hotel Sonnenalpe in Kärnten

Die Anreise zum Falkensteiner Hotel Sonnenalpe in Kärnten führt gegen Ende über kurvenreiche, bisweilen schmale Bergstraßen. Doch keine Sorge: Rallye-Fahrer muss man nicht sein, um die Strecke zu meistern. Im Gegenteil: Den beeindruckenden Ausblick auf die umgebende Natur kann man schon während der Anreise genießen – einfach mal einen Gang runterschalten, dazu lädt die Bergwelt hier ein. Und gemeint ist nicht nur im Auto…

Das 4-Sterne-Resort liegt, direkt an der Skipiste Nassfeld, auf ca. 1.500 Metern über Meereshöhe. Die umgebende Bergwelt ist ein Paradies für Skifahrer, Snowboarder und Langläufer. Doch natürlich lädt die Natur hier auch im Sommer ein. Zum Wandern und Klettern, Mountainbiken, Radfahren, Baden in den örtlichen Seen, zum Golfen oder einfach nur zum Relaxen.

„Welcome Home“ – die Philosophie, die alle Falkensteiner Hotels kennzeichnet, spürt man schon in der Lobby: Mit ihrem Stil-Mix aus chilligem modernem Lounge-Ambiente und Behaglichkeit dank Bett- und Couch-Elementen wirkt sie wie ein überdimensioniertes Wohnzimmer.

Dieser erste Eindruck trügt nicht, sondern setzt sich in den Zimmern fort, die ebenfalls einen raffinierten Mix aus zeitloser regionaler Natur und modernem Style mit Wohnraum-Atmosphäre verbinden. Noch wichtiger aber: Die Freundlichkeit und Aufmerksamkeit der Mitarbeiter sorgt dafür, dass man sich hier Zuhause fühlt.

Das Haus ist nach Umbau und Re-Design so gut wie neu. Sandra Gneist, die das Hotel schon zuvor geführt hatte, erinnert sich: „Voriges Jahr sind hier noch die Bagger gefahren.“ Dass hier noch alles in Bewegung ist, reizt die Hotelleiterin: „Die eine oder andere Ecke noch zu gestalten, Mitarbeiter zu binden, aus alten Stammgästen neue machen und weitere dazu bekommen, das sind die Herausforderungen die mir Spaß machen.“ Das Ergebnis kann sich sehen und fühlen lassen.

Urlaub für Alle

Schon auf den ersten Blick erinnert das Falkensteiner Hotel Sonnenalpe optisch eher an ein Wellness-Hotel als an ein reines Kinderhotel.

Entsprechend finden sich in den Zimmern zwar auch dezente spielerische Elemente, aber man wird als Erwachsener nicht gleich beim Eintreten von quietschebunten Comic-Motiven geblendet.

Das ist kein Zufall, sondern spiegelt das Konzept des Hauses: „Wir sind kein Kinderhotel, sondern ein Familienhotel“, erklärt General Manager Sandra Gneist. „Neben den Kindern sollen sich bei uns auch die Eltern wohl fühlen. Dazu gehört auch, wieder Paar sein zu dürfen – beispielsweise in Ruhe eine gute Flasche Wein genießen zu können, während die Kinder sich im Falkyland vergnügen.“

Kernzielgruppe der kleinen Gäste sind Kids im Kindergarten-/Vorschul-Alter. Die Betreuung im Falkyland wendet sich an Kids ab 3 Jahren. Wer jüngere Kinder dabei hat, kann optional einen Babysitter buchen, wenn die Eltern eine kurze Auszeit wünschen. Ein guter Grund dafür ist der SPA-Bereich.

Relaxen

Die hoteleigene SPA- und Wellnesslandschaft ist eine 1.700 Quadratmeter große Oase der Entspannung, zu der fünf Themensaunen und diverse Ruheräume zählen. Wer innere Einkehr sucht oder einfach nur mal Faulenzen lesen will, findet hier eine entspannende Atmosphäre vor. Zeitschriften stehen hier ebenso bereit wie fruchtige Erfrischungsgetränke.

Kerzen, blumige Düfte und ruhige, leise Musik helfen, die Seele baumen zu lassen und etwas wieder zu lernen, was für Eltern im Alltag alles andere als leicht ist: sich auf den eigenen Körper und Geist besinnen.

Beauty, Wellness,

Symbolhafte Kulissen bei den Wellness-Behandlungen: Jeder Raum ist einer Blume gewidmet. Wer in dem Raum liegt und ein Pflegeprogramm genießt, kann die entsprechende Pflanze an der Decke betrachten. Auch farblich sind die jeweiligen Räume auf ihre symbolhafte Blume abgestimmt.

Wie die anderen Mitarbeiter auch sorgen sich die Experten im Wellnessbereich sehr aufmerksam, hilfsbereit und freundlich um das Wohl der Gäste. Man fühlt sich gut beraten, wenn es gilt, die ideale Anwendung zu finden, die dem eigenen Körper und der Seele besonders gut tut. Dabei kommen regionale Naturprodukte zum Einsatz, beispielsweise Kärntner Heilpflanzen.

Panoramafenster in den Räumen lassen die impasante Bergwelt nah erscheinen. Der Himmel und die Wolken sind zum Greife nah. So muss sich Falky fühlen an einem guten Tag! Sie wissen nicht wer Falky ist? „Falky ist unser Maskottchen“, erklärt Sandra Gneist. „Ein Wanderfalke, der in Südtirol geboren wurde.“ Die Besuche von Falky im Hotel sind für Kinder immer eine Sensation.

Spaß für große und kleine Wasserratten

Nicht nur die umgebenden Seen laden zur Spritztour ein. Auch im Innen- und Außenpool sowie im Babybecken lässt sich herrlich mit dem kühen Nass spritzen! Für Kids ab 6 Jahre ist die lange Wasserrutsche im Innenbereich das Action-Highlight – und für mutige Erwachsene natürlich auch.

Sportlich ambitionierte können sich, neben Outdoor-Aktivitäten zu Lande, zu Wasser und zur Luft, auch im Fitnessraum austoben.

Willkommen im Falkyland!

Bei schönem Wetter können Kinder an diversen Abenteuern in der Natur teilnehmen. Darüber hinaus lädt das Falkyland wetterunabhängig auf zwei Etagen zum Austoben ein. Eltern können sich dabei ganz entspannt und unbesorgt auf die eigenen Urlaubsgefühle konzentrieren, denn professionelle Kinderbetreuerinnen sorgen dafür, dass die Kleinen sicher miteinander Spaß haben und immer wieder neue Abenteuer erleben.

Mal wird zusammen die Natur erforscht, mal gemeinsam gebastelt, manchmal gibt es einen Heimkino-Abend. Langeweile kommt hier garantiert nicht auf. So warten im Untergeschoß Bobbycars, ein Kickertisch, Tischtennis, Bälle und einiges mehr. Im oberen Bereich finden sich Spielhäuser, ein Bällebad mitsamt Rutsche, Spielzeug, Kinderbücher und Spiele. Letztere darf man sich auch aufs Zimmer ausleihen.

Zwei Etagen legt man zurück, wenn man den Action-Parcour im Falkyland zurück legt, wo man klettern und Hindernisse überwinden muss, um ganz oben anzukommen.

Kulinarik

Gäste dürfen sich auf erlesene Kulinarik freuen – 5 Gänge Menüs beispielsweise, bei denen das Auge dank der Arrangements mitisst und der Geschmack hält, was der optische Eindruck verspricht. Verschiedene Restaurant-Bereiche bringen allesamt ihre eigene individuelle Note ein. The View z.B.wird seinem Namen gerecht dank der Aussicht auf die majestätische Bergwelt. Behagliche Nestwärme bietet das „Birds nest“, u.s.w …

Ein Kinderbüffet auf Augen- und Greif-Höhe der kleinen Gäste darf natürlich nicht fehlen. Am betreuten Falky-Tisch beim Büffet können Kids ganz für sich speisen.

Auch das Frühstücksbüffet bietet Auswahl für jeden – von herzhaft bis erfrischend und gesund.

Entspannt – und kulinarisch nicht jugendfrei – genießen kann man in der Cigar Lounge. Ein breitgefächertes Sortiment an internationalen Weinen erwartet die Gäste. Daher empfiehlt es sich, sich vom Sommelier beraten zu lassen, um den idealen Wein für den eigenen Geschmack zu finden.

Zimmer mit Aussicht

Nicht nur Zimmer mit Meerblick haben Reizvolles zu bieten. Auch der Ausblick auf die imposante Bergwelt, die einen im Hotel Sonnenalpe umgibt, hat etwas Erhabenes – und in der Morgen- und Abendstimmung romantisches.

Das Hotel ist mit 145 Zimmer und 2 Suiten ausgestattet.
Minibar, Kühlschrank, Fernseher, Balkon oder Loggia sind dabei. Es gibt Familienzimmer mit abgetrennter Kinderschlafnische oder mit zwei Schlafzimmern, teils ist ein begehbarer Schrank dabei.

Die Familiensuiten der Kategorie „Baumhaus“ sind etwas ganz Besonderes. Sie wirken wie ein von Kindern gezimmertes Baumhaus, in dem riesige Matrazen eine behagliche Bindung der Familie gestatten.

Freizeitprogramm für die ganze Familie

Das Entertainment für Kids berücksichtigt die individuellen Vorlieben der kleinen Gäste. Spiele in der Gemeinschaft, sportliche Spiele, Kinder- und Familienwanderungen, Aktivitäten rund um die Berge und Geschichten stehen auf dem Programm.

Jeden Tag warten neue Abenteuer in und außerhalb der Hotelanlage – beispielsweise eine Entdeckunsreise zu den Tieren im Wald, Gummistiefel-Weitwurf, Dart-Wettbewerb, Strohhalm-Tiere basteln, Softplay-Rallye, Schnitzeljagd durchs Hotel, Filmabende… Und natürlich schaut das Falkensteiner-Maskottchen Falky persönlich vorbei, um die Kinder Willkommen zu heißen.

Erwachsene freuen sich über Live-Musik m Hotel oder Events wie eine Knödelverköstigung, den Besuch einer Privatbrauerei, Bike-Touren, Kräuterwanderungen, Schnupperklettern, Rosen-Peeling im Dampfbad, Familien-Canyoning, eine Wanderung durch die Weißenbachklamm, einen Golf-Schnupperkurs oder eine Barfußwanderung…

Gemeinsam mit den Kids kann man Events wie Sonnenaufgangswanderungen und abendliche Fackelwanderungen erleben.

Durch das freundliche Miteinander der Kinder und Eltern kommt man schnell ins Gespräch, wenn man Kontakt sucht.

Sonnenalpe im Winter

Besonders stolz ist die Hotelleiterin Sandra Gneist auf die Lage des Hotels – ein echtes Alleinstellungsmerkmal: „Wir sind hier im größten Skigebiet Kärntens. Man kann hier quasi mit angeschnallten Skiern direkt aus dem Skikeller starten.“
Auch die Kinder-Skischule liegt direkt vor der Haustür

Gerade im Winter findet man im Falkensteiner Hotel Sonnenalpe neben den Familien auch viele kinderlose Pärchen, welche die ideale Lage zu schätzen wissen. Denn spätestens ab Februar ist hier Sonnenskifahren angesagt. Frau Gneist verspricht „wesentlich mehr Sonnenstunden als anderswo“.

Falkensteiner Hotel – ein Gütesiegel

Babyausstattung gibt es leihweise, damit man Ballast wie Babyfon, Buggies, Baby-Badewanne und Wickelauflage nicht mitbringen muss.

Malerische Ausblicke hat man von überall in und um das Hotel aus – im Wellnessbereich, im Restaurant und im eigenen Zimmer ist der Himmel zum Greifen nah.

Die Falkensteiner Hotels begannen ihre Geschichte als kleines, familiäres Hotel. Mittlerweile gehören 30 Hotels dazu. Sandra Gneist, die Leiterin des Hotels Sonnenalpe, erklärt die Besonderheit: „Jedes dieser Hotels ist indivduell. Unsere Philosophie ist: Wir sind eine Hotelgruppe, keine Hotelkette.“

Besonders Familien können sich im Hotel Sonnenalpe ganz wie Zuhause fühlen.Vielleicht, weil man hier begriffen hat, was die Zutaten für ein perfektes Familienhotel sind. Sandra Gneist sagt: „Den Kindern muss es gefallen, sie sind die Entscheidungsträger.“

Adresse

Falkensteiner Hotel Sonnenalpe
Sonnenalpe Nassfeld 9
A-9620 Hermagor

www.falkensteiner.com
Tel.: +43/(0)4285 – 8211

 

Bilder Anklicken zum Vergrößern:

Ausflugsziele und Aktivitäten in der Umgebung

Im Hotel gratis zu haben: die Nassfeld+ Card. Dort kann man viele Erlebnisse gratis und andere günstiger bekommen. Kostenlos sind beispielsweise geführte Wanderungen, Biketouren, Golfschnupperkurse, der Besuch des Erlebnisparks Pressegger See, die Benutzung der Lifte…

Für Biker

1000 Kilometer Wanderwege und 950 Kilometer Mountainbike- und Radwege laden zu Ausritten ein. Entspannte Genussradler und erlebnishungrige Mountain-Biker kommen gleichermaßen auf ihre Kosten. Downhill-Fans erwartet am Nassfeld eine der längsten Abfahrtsstrecken der Alpen.

Besonders entspannend dagegen geht es per E-Bike bergauf – mit geliehenen Elektro-Fahrrädern muss sich niemand anstrengen, um einen herrlichen Ausblick genießen zu können.

Für See-Fahrer

Der Pressegger See trägt den Spitznamen „die Badewanne des Gailtals“, da er bis zu 28 Grad warm wird. Am Weissensee dagegen kann man Klippenspringen (ab 10 Jahren).

Für Shopping-Fans

Das Hotel empfiehlt zum Sightseeing und Shopping eine Spritztour nach Villach, Klagenfurt oder ins italienische Udine, bevor man wieder in die „Homebase“ Sonnenalpe zurück kehrt.

Für Abenteuerlustige

Der Outdoor-Park am Nassfeld bietet ein Felsenlabyrinth voller Abenteuer und Action mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden für alle (ab 8 Jahren). Er ist bequem mit dem Millenium Express erreichbar.

Eine besonders originelle Variante, ins Tal zu kommen: Auf der Flying Fox-Meile schwingt man sich von Baum zu Baum – ohne Anstrengung und cool wie Tarzan. Möglich macht das ein Stahlseil, an dem man in bis zu 15 Meter Höhe die 450 Meter lange Strecke talwärts im Adrenalinrausch zurücklegt.

Wasserabenteurer können Canyoning (z.B. in der Mauthner oder Goldbachlamm) erleben, Rafting ist auf den Flüssen Gail und Isel möglich.

Kärntens längste Sommerrodelbahn Pendolino legt mehr als 400 Höhenmeter zurück und wartet mit Überraschungen wie Tunnels auf.

Der Erlebnis-Stollen Terra Mystica in Bad Bleiberg macht das Abenteuer Bergbau quicklebendig – und hautnah erlebbar. Das Abenteuer beginnt gleich mit einem turbulenten Highlight: Auf der längsten Bergmannsrutsche Europas gleitet man in die faszinierende Grubenwelt.

Für Gourmets

Beim Besuch der Schaukäserei staunen nicht nur Drei-Käse-Hochs. Kärntens Naturarena bietet zudem diverse Kulinarik-Feste in wie das speck-takuläre Gailtaler Speckfest in Hermagor am ersten Juni-Wochenende oder dem Honigfest, einem süßen Wochenende Mitte August.

Für Wanderer mit Baby

Sogar die ganz Kleinen kommen in Kärntens Naturarena hoch hinaus, denn auf Nassfeld gibt es den kinderwagentauglichen Aqua Trail, der per Kabinenbahn erreichbar ist.

Für Golfer

Der Golfplatz im Gailtal wird auch gehobenen Ansprüchen gerecht. Hier werden während der Saison zahlreiche Turniere veranstaltet, bei denen man bekannten Persönlichkeiten über die Schulter schauen kann.