Saukomisches Spiel: Sau-Bande!

Matschball statt Match-Ball: Saubande ist genial einfach und einfach genial. (Foto: Ravensburger)

Matschball statt Match-Ball: Saubande ist genial einfach und einfach genial. (Foto: Ravensburger)

Dreckiges Schwein! Das hat in diesem speziellen Fall nichts mit Schimpfwörtern zu tun, sondern ist der angestrebte Status, um das Spiel zu gewinnen. Der Sieger im saukomischen Action-Spiel „Sau-Bande!“ ist nämlich das schmutzigste Ferkel. 

Wenn Mama Schwein mal wegschaut, lassen die Kids die Sau raus. Im wahrsten Sinne: Die kleinen Schweinchen spielen so turbulent im Matsch, dass die Schwarte kracht. Bis Mama das versaute Treiben entdeckt. Dann ist Badetag angesagt…

Die witzige Spielidee von „Sau-Bande!“: Es gilt, im wahrsten Wortsinn, das größte Ferkel zu sein. Nur wer sich möglichst dreckig macht kann gewinnen, denn das sauberste Schwein ist der Verlierer.

Keine Sorge, liebe Eltern, die Waschmaschine darf aus bleiben: Wirklich schmutzig machen müssen sich die Kinder in „Sau-Bande!“ nicht – das übernehmen die rosa Schweine, die als Spielfiguren für reichlich Action sorgen.

Riesen-Schweinerei!

Sau-Bande_Freisteller

Die im Titel erwähnte „Sau-Bande!“ besteht aus vier Schweinchen, die von den Spielern gesteuert werden, indem man ihnen auf den Kopf drückt.

Dann öffnen die tierischen Spielkameraden ihre Hände und schleudern blitzschnell den Matschball hin und her, um sich vor dem Waschen zu drücken.

Denn wenn die Zeituhr abgelaufen ist, taucht in der Spielfeld-Mitte die Muttersau aus ihrem Waschzuber auf – dann ist Schluss mit der Schweinerei.

Abgestraft wird dann der Spieler, in dessen Spielhälfte sich der Matschball befindet. Er erhält einen Wasch-Chip. Wer als erster drei davon abbekommt, hat das Spiel verloren, denn er ist das sauberste Schweinchen.

Kein Wunder also, dass bei dieser lustigen Schlammschlacht jeder der zwei bis vier Spieler versucht, den Ball kreuz und quer aus dem eigenen Feld und in das eines Mitspielers zu schießen, bevor Mama ihn erwischt!

Hierbei ist Reaktionsschnelligkeit gefragt. Dass es dabei hektisch werden kann, sorgt für actionreichen Spielspaß.

Versaute Spielidee

Eine Sonder-Regelung sorgt dafür, dass das Spiel bis zum letzten Moment spannend bleibt: Wird nämlich ein Chip mit einem roten Schwamm gezogen, wird die Schweine-Mama aus der Spielmitte entfernt und es gilt, mit viel Fingerspitzengefühl den Matschball in die Mitte zu katapultieren.

Gar nicht so leicht, doch der Einsatz lohnt sich – wer es schafft, kann lästige Saubermach-Chips wieder loswerden.

Kernzielgruppe des Spiels sind Kinder ab vier Jahren. Das leicht zu erlernende Spielprinzip, Spielzeugartige Figuren und die turbulente Action machen „Sau-Bande!“ zu einem idealen Spiel für die Kleinen.

Fazit

So viel gute Laune kann eine Schweinerei machen! „Sau-Bande!“ macht saumäßig viel Spaß. Sowohl mit der gesamten Familie oder wenn Kids mit Freunden spielen.

Hersteller: Ravensburger