Vierbeinige Zuhörer: Kinder lesen für Katzen

Ein ungewöhnliches Projekt eines Tierheims beweist, dass Katzen die besten Zuhörer sind. (Foto: The Animal Rescue League of Berks County)

Ein ungewöhnliches Projekt eines Tierheims beweist, dass Katzen die besten Zuhörer sind. (Foto: The Animal Rescue League of Berks County)

Dass Kinder es lieben, wenn man ihnen Geschichten vorliest, ist nichts neues. Verblüffend ist aber, wenn sie mit großer Freude die Rolle tauschen und selbst zum Vorleser werden – noch dazu wenn die Zuhörer Katzen sind…

Die Aktion nennt sich „Book Buddies“ und ist eine Idee der „Animal Rescue League of Berks County“. Die Tierschützer im amerikanischen Bundesstaat Pennsylvania laden Kinder ein.

Isabel-BoyleDie jungen Vorleser sind gern gesehene Gäste im örtlichen Tierheim, denn Katzen empfinden „den rhythmischen Klang einer Stimme sehr angenehm und beruhigend“, so berichten die Tierschützer in dem Pflegeheim.

Die Tierschutz-Organisation will mit der Aktion zweierlei erreichen: Zum einen werden die Lesefähigkeiten der Kleinen gefördert, zum anderen freuen sich die Katzen über die Aufmerksamkeit ihrer Besucher.

Die Idee entstand zufällig. Die ARL-Mitarbeiterin Kristi Rodriguez ermutigte ihren 10-jährigen Sohn Sean, der in der Schule Schwierigkeiten mit dem Lesen hatte, den Katzen etwas vorzulesen.

Katzen und Kind waren gleichermaßen begeistert: Sean bat immer wieder darum, den Katzen erneut vorlesen zu dürfen und zeigte Fortschritte. So inspirierte er seine Mutter zu der Lese-Aktion, die mittlerweile auch anderswo in den USA Nachahmer findet.

Forscher erklären den Lernerfolg damit, dass die Interaktion mit Tieren den Kindern gut tut und diese angenehme Atmosphäre das Lernen fördert. Außerdem seien Tiere eine Unterstützung beim Lernen, da sie keine Urteile fällen und daher keinen Druck aufbauen.

Eine Stimme für die, die nicht sprechen können

Die Mutter des Jungen auf unserem Aufmacher-Foto oben schrieb einen Dankesbrief an die Initiatoren: „Ich möchte mich bedanken dafür, dass Sie meinem Sohn die Gelegenheit gaben an einem Programm wie diesem teilzunehmen.“

Sie fährt fort: „Ich bin überzeugt, die Aktion hilft nicht nur meinem Sohn bei seinen Lese-Fähigkeiten, sondern auch den Tieren, die kein warmes, liebevolles Zuhause haben. Wir müssen für die Haustiere sprechen, die keine Stimme haben.“

Die ARL sorgt dafür, dass rund 4000 Tiere pro Jahr ein liebevolles Zuhause finden.

Mehr auf der Seite von Berks ARL

Fotos: Animal Rescue League of Berks County Inc.