Weise Worte – Die besten Zitate über… alles!

Die besten Sprüche, Lebensweisheiten und Zitate, die jemals über berühmte Lippen kamen. (Foto: Michael Eichhammer)

Die besten Sprüche, Lebensweisheiten und Zitate, die jemals über berühmte Lippen kamen. (Foto: Michael Eichhammer)

Promi-Mund tut Wahrheit kund. Zumindest manchmal. Deshalb sammeln wir für Sie an dieser Stelle die besten Sprüche, Lebensweisheiten und Zitate, die jemals über berühmte Lippen kamen. 

Schauspieler zur Sängerin, Politiker und Philosophen, Regisseure und Schriftsteller, Sportler und Moderatoren – hier ist alles vertreten, was Rang und Namen hat. Doch wichtiger als wer etwas gesagt hat, ist für uns, was gesagt wurde.

Die Zitate sind nach Themen geordnet. Das Spektrum reicht von weisen Worten großer Dichter und Denker über Filmzitate bis zur unfreiwilligen Komik medialer Witzfiguren…

Viel Spaß bei der Lektüre und schauen Sie ruhig öfters mal vorbei, die Zitate-Sammlung wird ständig ergänzt!

Älterwerden

„Am Anfang gehören alle Gedanken der Liebe. Später gehört dann alle Liebe den Gedanken.“
(Albert Einstein)

Autos

„Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt schnellere Pferde.“
(Henry Ford)

Bücher

„Bücher und Freunde soll man wenige und gute haben.“
(Sprichwort aus Spanien)

„Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern – Sie könnten an einem Druckfehler sterben.“
(Mark Twain)

„Bücher haben Ehrgefühl. Wenn man sie verleiht, kommen sie nicht mehr zurück.“
Theodor Fontane

„Die Welt ist ein Buch. Und diejenigen, die nie reisen, lesen nur eine Seite darin.“
(Aurelius Augustinus)

„Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.“
(Franz Kafka)

Ehe

„Die Ehe ist ein Versuch, zu zweit wenigstens halb so glücklich zu werden, wie man allein gewesen ist.“
(Oscar Wilde, Schriftsteller)

„Der Zank in der Ehe ist die Schneedecke, unter der sich die Liebe warm hält.“
(Jean Paul)

„Ehen werden im Himmel geschlossen und in der Hölle gelebt.“
(Maria Callas, Opern-Star)

Freundschaften

„Wer glaubt, dass jeder Facebook-Kontakt ein Freund ist, der weiß nicht was Freundschaft bedeutet.“
(Mark Zuckerberg, Facebook-Gründer)

„Es ist besser, sich mit zuverlässigen Feinden zu umgeben, als mit unzuverlässigen Freunden.“
(John Steinbeck, Schriftsteller)

Fußball

Spieler & Trainer

„Es ist nicht so wichtig, was über einen gedacht wird, wenn man kommt. Es ist extrem wichtig, was über einen gedacht wird, wenn man geht.“
(Jürgen Klopp)

„Wenn wir hier nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt.“
(Rolf Rüssmann)

„Zuerst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu.“
(Jürgen Wegmann)

„Der Trainer hatte nach den ganzen Ausfällen im Angriff nur noch die Wahl zwischen mir und dem Busfahrer. Da der Busfahrer seine Schuhe nicht dabei hatte, habe ich gespielt.“
(Jan-Aage Fjörtoft)

„Der Jürgen Klinsmann und ich, wir sind ein gutes Trio. Ich meine: ein Quartett.“
(Fritz Walter)

„Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien“
(Andreas Möller)

„Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken!“
(Lothar Matthäus)

„Ich glaube, dass der Tabellenerste jederzeit den Spitzenreiter schlagen kann.“
(Berti Vogts)

Fußball-Moderatoren

„Wie auch immer es ausgehen mag, es war ein schwer erkämpfter Sieg für die Bayern.“
(Wilfried Mohren)

„Von Jürgen Kohler, den sie alle nur ´Kokser´ nennen, zurück zum heutigen Gegner Kolumbien – eine gelungene Überleitung wie ich finde.“
(Wolf-Dieter Poschmann)

„Und dieser öffnende Pass brachte wieder 57 cm Raumgewinn!“
(Marcel Reif)

„Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe, der läuft wirklich so langsam.“
(Werner Hansch)

„Ja, Statistiken. Aber welche Statistik stimmt schon? Nach der Statistik ist jeder vierte Mensch ein Chinese, aber hier spielt gar kein Chinese mit.“
(Werner Hansch)

„Und nun ein Einwurf. Nein, ein Eckball. Nein, ein Einball.“
(Manfred Breuckmann)

„Es steht im Augenblick 0:0. Aber es hätte auch umgekehrt lauten können.“
(Heribert Faßbender)

„Sie sollten das Spiel nicht zu früh abschalten. Es kann noch schlimmer werden.“
(Heribert Faßbender)

„Wunderbar, wie er seinen Körper zwischen sich und den Gegner schiebt.“
(Udo Latteck)

„Die Deckung hat Angst vor ihrem schwachen Torwart. Deshalb spielt sie so gut.“
(Udo Latteck)

„Jetzt, Überzahl! Zwei gegen zwei!“
(Beni Thurnheer)

Frauen und Männer

„Wer eine gute, verständige und schöne Frau sucht, sucht nicht eine, sondern drei.“
(Oscar Wilde)

„Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen – zum  Beispiel der Relativitätstheorie.“
(Albert Einstein)

Geld und Arbeit

„Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“
(Weissagung der Cree)

„Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt.“
(Albert Einstein)

„Geld allein macht nicht unglücklich.“
(Peter Falk)

„Der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein, ist mir nicht wichtig.“
(Steve Jobs)

„Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.“
(Friedrich Nietzsche)

Genuss

„Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.“
(Oscar Wilde)

Gesellschaftskritisches

„Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet.“
(Mark Twain)

„Glauben heißt nicht wissen wollen, was wahr ist.“
(Friedrich Nietzsche)

Toleranz ist die Unfähigkeit ja oder nein sagen zu können.
(Friedrich Nietzsche)

„Mensch: das einzige Lebewesen, das erröten kann. Es ist aber auch das einzige was Grund dazu hat.“
(Mark Twain)

„Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.“
(Albert Einstein)

„Denken ist die schwerste Arbeit ist, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.“ (Henry Ford)

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
(Albert Einstein)

„Wenn fünfzig Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem Dummheit.‘‘
(Anatole France)

„Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.“
(Albert Einstein)

Gewalt, Krieg und Selbstverteidigung

„Bekämpfe nicht das Übel, indem du mit Bösem antwortest, aber zeige deine Widerstandskraft als Zeichen deiner Selbstverteidigung.“
(Ramakrishna)

„Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird. Aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.“
(Albert Einstein)

„Wenn man Liebe hat im Kampf, dann siegt man,
hat man sie bei der Verteidigung, ist man unbezwingbar.“
(Laotse, Tao Te King)

Indianische Weisheiten

Die leichteste Art, gelobt zu werden, ist zu sterben.
(Indianische Weisheit)

Behandele einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen.
(Indianische Weisheit)

Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben.
(Indianische Weisheit)

Akzeptiere, dass du dich nach dem Wetter zu richten hast.
Es ist älter – überlasse ihm höflich den Vortritt!

Wenn ein Pferd tot ist, steig ab.
(Indianische Weisheit)

Wenn du nur den Bärenspuren im Schnee folgst, siehst du nicht das Kaninchen gleich hinter dir.
(Indianische Weisheit)

Höre zu, oder deine Zunge wird dich taub machen.
(Indianische Weisheit)

Für eine Aufgabe, für die es sich zu leben lohnt, lohnt es sich auch, zu sterben!
(Indianische Weisheit)

Ich sitze in freier Natur, am See. Die Weißen möchten, dass ich wie sie arbeite, wie sie Geld verdiene, wie sie ein Auto kaufe und wie sie in freier Natur, an einem See Urlaub mache und angle. Ich sitze schon in freier Natur, am See …
(Indianische Weisheit)

Das Kriegsbeil ist erst begraben wenn man nicht mehr weiß wo es liegt.
(Indianische Weisheit)

Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu nutzen. Ich bin selbst Natur…
(Indianische Weisheit)

Behandele einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen.
(Indianische Weisheit)

Die Anweisungen des Schöpfers sind niedergeschrieben in unseren Herzen und Gedanken, in den heiligen Schriften der Natur, die jeder für sich selbst lesen kann – tagtäglich in den kleinen Geschöpfen, in den Gräsern und Bäumen, in den wachsenden Dingen, in Wind und Donner und Regen, in den Meeren, Seen und Flüssen, in Gebirgen, Felsen und Sand, in der gewaltigen Kraft der Sonne, dem Zauber von Großmutter Mond, in den Geheimnissen der Sterne. All diese spirituellen Wesen sind unsere Lehrer.
(Indianische Weisheit)

Ich hasse meine Feinde nicht. Ich setze mich an den Fluss und warte bis ihre Leichen vorüber schwimmen.
(Indianische Weisheit)

Das Gewissen ist ein kleines dreieckiges Ding in meinem Herzen. Es steht still, wenn ich gut bin. Tue ich aber Böses, dreht es sich, und die Kanten tun dann sehr weh. Am schlimmsten ist es aber, wenn ich oft böse bin, denn dann stumpfen die Kanten ab, und ich spüre die Schmerzen nicht mehr.
(Indianische Weisheit)

Gehe aufrecht wie die Bäume,
liebe dein Leben so stark wie die Berge,
sei sanft wie der Frühlingswind,
bewahre die Wärme der Sonne im Herzen,
und der große Geist wird immer mit dir sein.

Der gute Jäger wartet, bis der Wolf zu ihm kommt.
(Indianische Weisheit)

Behalte immer mehr Träume in Deiner Seele, als die Wirklichkeit zerstören kann.
(Indianische Weisheit)

Besser weniger Donner im Munde führen und mehr Blitz in der Hand.
(Indianische Weisheit)

Kinder und Kindheit

„Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.“
(Albert Einstein)

So sprechen unsere Leute immer mit ihren Kindern, so leise und ruhig, dem Kind ist es, als träumte es. Aber es vergißt nie.
(Indianische Weisheit)

Erwachsene können von kleinen Kindern lernen, denn die Herzen kleiner Kinder sind rein. Deshalb zeigt ihnen der Große Geist viele Dinge, die älteren Menschen verborgen bleiben.
(Indianische Weisheit)

Lebensweisheiten

„Du musst Chaos in dir haben um einen tanzenden Stern zu gebären.“
(Friedrich Nietzsche)

„Das Leben ist kurz, brich die Regeln.
Verzeihe schnell, küsse langsam.
Liebe aufrichtig. Lache unkontrolliert
und vergiss niemals irgendetwas,
was dich zum Lachen bringt.“
(Mark Twain)

Träume, als ob du ewig leben würdest.
Lebe, als ob jeder Tag dein letzter wäre.
(James Dean)

„Nichts im Leben löste ein größeres Hochgefühl aus, als beschossen und nicht getroffen zu werden.“
(Winston Churchill)

„Wirf den Helden in deiner Seele nicht weg. Halte heilig deine höchste Hoffnung.“
(Friedrich Nietzsche)

„Diejenigen, die verrückt genug sind zu denken, sie könnten die Welt verändern, tun es auch.“
(Steve Jobs)

„Wir werden geboren, wir leben für einen kurzen Moment, wir sterben. Technologie ändert daran nicht viel.“
(Steve Jobs)

„Wir liegen alle in der Gosse, aber einige von uns betrachten die Sterne.“
(Lady Windermeres Fächer, Oscar Wilde)

„Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“
(Albert Einstein)

„Tanze, als würde niemand zusehen
Liebe, als seist du noch nie verletzt worden
Singe, als ob niemand dich hören könnte
Lebe, als sei der Himmel auf Erden“
(Mark Twain)

„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“
(Jean Paul)

„Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.“
(Albert Einstein)

Liebe & große Gefühle

„Ein Kuss ist eine Sache, für die man beide Hände braucht.“
(Mark Twain)

Das Gegenteil von Wut ist nicht Ruhe, sondern Empathie.
(Mehmet Oz)

Menschliche Stärken

„Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen.“
(Benjamin Franklin)

„Kreativität ist Intelligenz, die Spaß hat.“
(Albert Einstein)

Was zählt ist nicht die Körpergröße eines Menschen, sondern die Größe seines Charakters.
(Evander Holyfield)

Menschliches & menschliche Schwächen

„Schlagfertigkeit ist etwas, worauf man erst 24 Stunden später kommt.“
(Mark Twain)

„Wenn ich aufwache, sehe ich auch nicht aus wie Cindy Crawford.“
(Cindy Crawford)

„Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.“
(Mark Twain)

„Man vergisst vielleicht, wo man die Friedenspfeife vergraben hat. Aber man vergisst niemals, wo das Beil liegt.“
(Mark Twain)

„Mit dem Rauchen aufzuhören ist kinderleicht. Ich habe es schon hundertmal geschafft.“
(Mark Twain)

„Verschiebe nicht auf morgen, was genausogut auf übermorgen verschoben werden kann.“
(Mark Twain)

„Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern – Sie könnten an einem Druckfehler sterben.“
(Mark Twain)

„Ein Dutzend verlogener Komplimente ist leichter zu ertragen als ein einziger aufrichtiger Tadel.“
(Mark Twain)

Motivation & Positives Denken

„Das Geheimnis voranzukommen, ist anzufangen.“
(Mark Twain)

„Die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt.“
(Laotse)

„Eure Zeit ist begrenzt also verschwendet sie nicht, indem ihr das Leben von jemand anderem lebt… Lasst den Lärm anderer Meinungen nicht eure innere Stimme übertönen.“
(Steve Jobs)

„Ich freue mich wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.“
(Karl Valentin)

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“
(Henry Ford)

„Wenn du es träumen kannst, kannst du es auch tun.“
(Walt Disney)

„Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.“
(Mark Twain)

„Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vornherein ausgeschlossen erscheint.“
(Albert Einstein)

Musik

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.“
(Friedrich Nietzsche)

„Ich brauche sie nicht daran zu erinnern, wie wichtig die Musik ist, weil sie die höchsten Gefühle, deren der Mensch fähig ist, zu erzeugen und zu unterstützen vermag.“
(Johann Heinrich Pestalozzi)

„Die Musik ist der vollkommenste Typus der Kunst: Sie verrät nie ihr letztes Geheimnis.“
(Oscar Wilde)

„Ekstatische Zustände lassen sich nicht mit Worten beschreiben; sie sind wie Musik.“
(Mark Twain)

„Die Musik drückt aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.“
(Victor Marie Hugo)

„Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie.“
(Ludwig van Beethoven)

„Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.“
(Gustav Mahler)

Religion und Religionskritik

„Die Kirche ist exakt das, wogegen Jesus gepredigt hat – und wogegen er seine Jünger kämpfen lehrte.“
(Friedrich Nietzsche, Werke IV – Aus dem Nachlaß der Achtzigerjahre)

„Ist es nicht sonderbar, daß die Menschen so gerne für die Religion fechten und so ungerne nach ihren Vorschriften leben?“
(Georg Christoph Lichtenberg, Aphorismen)

Tod

Ich war da, ich musste geh’n.
Ich machte keine Spuren.
Aber der Wind hat mein Lied gehört.
(Indianische Weisheit)

Es ist besser auszubrennen, als langsam zu verblassen.
(Neil Young, Musiker)

Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen.
(Albert Schweitzer)

Wie können die Toten wirklich tot sein, solange sie in unseren Herzen weiterleben?
(Indianische Weisheit)

Unternehmergeist

„Ein Geschäft, das nur Geld einbringt, ist ein schlechtes Geschäft.“ (Henry Ford)

„Fünfzig Prozent bei der Werbung sind immer rausgeworfen. Man weiß aber nicht, welche Hälfte das ist.“ (Henry Ford)

„Der größte Feind der Qualität ist die Eile.“ (Henry Ford)

Wissenschaft

„Wenn man zwei Stunden lang mit einem Mädchen zusammensitzt, meint man, es wäre eine Minute. Sitzt man jedoch eine Minute auf einem heißen Ofen, meint man, es wären zwei Stunden. Das ist Relativität.“
(Albert Einstein)

„Man kann die Erkenntnisse der Medizin auf eine knappe Formel bringen: Wasser, mäßig genossen, ist unschädlich.“
(Mark Twain)

Legendäre Film-Zitate

„Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn´s so richtig scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da.“
(Absolute Giganten)

„All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, wie…Tränen im Regen.“
(Bladerunner)

„Sind wir Menschen, weil wir zu den Sternen aufschauen, oder schauen wir zu den Sternen auf, weil wir Menschen sind?“
(Der Sternwanderer)

„Wenn man begriffen hat, dass man den Rest des Lebens zusammen verbringen will, dann will man, dass der Rest des Lebens so schnell wie möglich beginnt.“
(Harry & Sally)

„“Wozu ist das?“
– „Das ist blaues Licht.“
„Und was macht es?“
– „Es leuchtet blau.“
(Rambo III)

„Ich sage immer die Wahrheit, sogar wenn ich lüge.“
(Scarface)

„Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass. Hass führt zu unsäglichem Leid.“
(Yoda in Star Wars – Episode I)

„Ein großer Krieger? Groß machen Kriege niemanden!“
(Yoda in Star Wars – Episode V)

„Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen.“
(Yoda in Star Wars – Episode V)

„Diese Zeitreisen sind einfach zu gefährlich! Deswegen sollte ich lieber die anderen Rätsel und Geheimnisse des Universums erforschen. Die Frauen.“
(Doc Brown im Film „Zurück in die Zukunft II“)

TV Serien-Zitate

Leonard: „Herrgott noch eins, Sheldon, muss ich jedesmal mein Sarkasmusschild hochhalten, wenn ich mal den Mund aufmache?“
Sheldon: „Du hast ein Sarkasmusschild?“
(The Big Bang Theory)

Zitate aus Songs

„I was so much older then
I’m younger than that now“
(Bob Dylan – My Back Pages)

„Es fällt schwer sich daran zu erinnern
als Zeit etwas war das man sich einfach nahm“
(Marcus Wiebusch – Off)

„Eins und eins, das macht zwei,
drum küss und lächle dabei,
wenn dir auch manchmal zum Heulen ist.
Glücklich, wer das Heute genießt
und, was vorbei ist, vergisst.“
(Hildegard Knef – Eins und Eins, das macht Zwei)

Literarische Zitate

„Lasst den zerstreutesten Menschen in tiefste Träumereien verfallen – stellt diesen Menschen auf seine Füße, setzt ihn in Gang und er wird euch unfehlbar ans Wasser führen.“
(Herman Melville – Moby Dick)