Mamma Mia! Wissenswertes zum Muttertag

Was genau wird am Muttertag gefeiert?

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um einen Feiertag zu Ehren der Müter auf der ganzen Welt und eine Huldigung der Mutterschaft.

Wann wird der Muttertag gefeiert?

Am zweiten Sonntag im Mai.

Wo hat der Muttertag seinen Ursprung?

Die Idee zum Ehrentag für Mütter kommt aus den USA. Dort wird er Muttertag bereits seit 1914 gefeiert wird. In der Schweiz wird der Tag für die Mams seit 1917 zelebriert, Finnland und Norwegen folgten 1918, Schweden ein Jahr später. Seit 1923 wird der Muttertag auch in Deutschland gefeiert.

Während Deutsche im Schnitt 25 Euro für Muttertagsgeschenke ausgeben, ist man im Herkunftsland des Feiertages wesentlich spendabler: Die Ausgaben für Präsente zum Muttertag werden in den USA nur von den Weihnachtsgeschenken übertroffen.

Ist der Muttertag eine Erfindung der Floristenverbände?

Nein. Diese haben sich zwar aus naheliegenden Gründen für die Etablierung des Feiertages als Tag der Blumenwünsche eingesetzt und der Muttertag in Deutschland am 13. Mai 1923 geht zurück auf eine Initiative des Verbands Deutscher Blumengeschäftsinhaber, doch die Grundidee stammt von der Amerikanerin Anne Marie Jarvis, die die Arbeit ihrer verstorbenen Mutter fortsetzte. Diese gründete den Mothers Friendships Day und Mothers Day Meetings, an denen Frauen sich austauschten.

Zum Gedenken an ihre verschiedene Mutter ließ Jarvis 500 weiße Nelken vor der Kirche ihres Heimatortes Grafton in West Virginia an Mütter austeilen.

An keinem anderen Tag im Jahr machen die Blumenhändler mehr Umsatz. Selbst am Valentinstag werden nicht so viele Blumen gekauft. Dass der Muttertag eine zunehmende Kommerzialisierung erfuhr, wurde von seiner eigenen Begründerin, Anna Marie Jarvis, scharf kritisiert.

Wir finden: Wenn man bedenkt, was Mütter alles leisten, ist jeder Tag ein Tag zu Ehren der Mütter!

Mehr zum Muttertag: Songs über Mamas